Die Mittelschule Steingaden im Vorlesungssaal

Am Dienstag, 02.10.2019 ging es für die 8M und die beiden 10M Klassen unserer Schule nach München. Ungefähr knappe zwei Stunden mussten wir erstmal im Bus verbringen bis wir dann dort ein bisschen Studentenluft im Münchner Uniklinikum schnuppern durften.

In einem echten Vorlesungssaal nahmen wir und andere Klassen an einem ca. dreistündigen, wirklich ausführlichen, Vortrag teil. Es ging dabei um den HI-Virus und um Geschlechtskrankheiten.

Heutzutage ist zum Beispiel HIV oder auch AIDS behandelbar, niemand muss mehr sterben. Aber vor 20 Jahren sah das alles noch ganz anders aus. Trotzdem sind diese Krankheiten hochansteckend und immer noch sehr gefährlich.

Vollgepumpt mit neuem Wissen sammelte uns anschließend der Bus wieder ein und brachte uns in Richtung Fußgängerzone. Nach so vielen Infos genossen wir den sonnigen Nachmittag am Marienplatz.

Ein wenig erschöpft aber gut gelaunt kamen wir dann wieder um 15:20 Uhr in Steingaden an.

Jeder sollte, auch wenn es nicht das angenehmste ist, sich mit diesen Themen, wie z.B. Geschlechtskrankheiten auskennen. Dadurch war die Fahrt für uns alle sehr informativ und auch wichtig. Denn schließlich, sagt man ja so schön, ist Vorsorge besser als Nachsorge. Darum sind wir jetzt alle aufgeklärt und wissen über die Vermeidung und Gefahren von diesen Krankheiten Bescheid.

Franziska Straub, 10MB

Uni 2019

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok