Historische Orte in München

Am Dienstag, den 19.10. fuhren wir, die Klasse 9A mit den beiden 10. Klassen nach München, um historisch bedeutsame Plätze und Gebäude aus der NS - Zeit anzuschauen.
Unsere erste Station war der Königsplatz, auf dem 1933 die Bücherverbrennung stattgefunden hat und außerdem viele militärische Märsche abgehalten wurden. Rund um diesen Platz befanden sich wichtige Gebäude der NSDAP, sowie auch die Ehrentempel, von denen heute nur noch Mauerreste übrig sind.
Anschließend durften wir sogar in die Musikhochschule hinein, in den ehemaligen Führerbau, darin befand sich das Arbeitszimmer von Adolf Hitler. Zudem wurde dort 1938 das Münchner Abkommen geschlossen.
Danach besuchten wir den Platz auf dem das Braune Haus stand und liefen zur Bayerischen Landesbank, auf deren Platz sich früher die Gestapo - Zentrale befand.
Unsere nächste Station war der Odeonsplatz, dort besichtigten wir die Feldherrnhalle und die Drückebergergasse, durch die die Menschen gingen, um den Hitlergruß zu vermeiden.
Durch den Hofgarten liefen wir anschließend zum „Haus der Kunst“, das von den Nationalsozialisten gebaut worden war und früher „Haus der Deutschen Kunst“ hieß.
Bevor wir dann in die Fußgängerzone gingen, waren wir in der Ludwig-Maximilians-Universität, in der Hans und Sophie Scholl die Flugblätter im Kampf gegen die Nationalsozialisten verteilt hatten.
Mir hat der Ausflug sehr gut gefallen, weil es etwas Besonderes ist, sich direkt an diesen Orten zu befinden.

Martin

 

   Historische Orte1

 

Historische Orte3

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.