Betriebserkundung der Klasse 8M bei der Autohaus Heuberger GmbH Bernbeuren

Am 05.04.2018 besuchte die Klasse 8M, im Rahmen des Faches AWT (Arbeit Wirtschaft Technik), das Autohaus Heuberger, in Bernbeuren.

Das Autohaus Heuberger ist das größte Autohaus im Altlandkreis und wurde 1964 in Bernbeuren gegründet. Mittlerweile hat es auch schon seit 2004 einen weiteren Sitz in Füssen und beschäftigt insgesamt ca. 140 Mitarbeiter.

Als wir um 8:48 Uhr mit dem Bus aus Steingaden am Betrieb ankamen, wurden wir erst einmal herzlich vom Seniorchef, der für die Auszubildenden verantwortlichen Julia Neugebauer und dem Filialleiter Herrn Niggl begrüßt. Danach wurden wir in den Brotzeitraum geführt, wo wir uns alle hinsetzen durften und von Herrn Niggl viel über den Betrieb, wie z.B. Ausbildungsberufe, Voraussetzungen, Geschichte des Betriebs usw. ausführlich erklärt bekamen. Anschließend wurden uns noch die Grundsätze des Betriebes – Sauberkeit und Ordnung im gesamten Betrieb sowie absolute Höflichkeit und ordentliches Erscheinungsbild aller Mitarbeiter, selbst der Werkstattarbeiter – dargestellt und ein kleiner Film über die Funktionsweise eines Verbrennungsmotors gezeigt.

Von Julia Neugebauer bekamen wir nach dem Film noch umfassende Informationen über das Thema, das uns alle wahrscheinlich am meisten interessierte: Die Ausbildung, die man dort in verschiedenen Fachrichtungen absolvieren kann. Als wir in den Sachen Betrieb und das Leben der Lehrlinge dort theoretisch schon Spezialisten waren, teilte man uns in zwei Gruppen auf und führte uns durch den Betrieb. Man erklärte uns alle Abteilungen und Räume sowie viele Maschinen und deren Zwecke ausführlich und führte uns auch das ein oder andere Gerät vor.

Während wir die vielen Informationen erst einmal verarbeiteten, bekamen wir eine Stärkung durch Wienerle, Semmeln und was auch nicht fehlen darf, Getränke. Als wir uns alle sattgegessen hatten, durften wir unsere in der Schule vorbereiteten oder auch spontan aufgetretenen Fragen stellen. Zum Schluss bekam jeder von uns noch eine Werbetasche mit Unterlagen, einem Lineal, Gummibärchen und, weswegen ein großes „Getausche“ unter uns Schülern ausbrach, eine Uhr, die es in zwei verschiedenen Farben gab.

Für uns alle war dieser Tag, glaube ich, sehr interessant und eindrucksvoll. Besonders freute uns auch das Lob vom Betrieb, was für eine tolle und interessierte Klasse wir doch seien.

Vielleicht hat der Eine oder Andere von uns ja auch beschlossen, nach unserer Erkundung, dort ein Praktikum zu absolvieren. Ein paar spontane Äußerungen in dieser Richtung konnte man auch wirklich hören. Auf jeden Fall sind wir dem Autohaus Heuberger gegenüber sehr dankbar, dass man sich so viel Mühe gemacht und sich die Zeit genommen hat, um uns einen so guten Eindruck des Betriebes zu vermitteln. Selbst für unsere kostenlose Beförderung hatte man gesorgt, sodass wir gut und sicher um 11.30 Uhr wieder in der Schule waren.

Franziska Straub, 8M

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.